der körper der frauen. auf italienisch, eine total betäubende dokumentation, ein zusamenschnitt von frauen, körperteile und gesichter, aus dem italienischen tv-programm. man kann dort gar kein fernsehen angucken, weil es so vulgär und sexualisiert ist alles, jede unterhaltungssendung vollgestopft mit grotesk ausgezogenen damen. der film zeigt diese fast rituelle erniedrigung von frauen, in schnellen schnitten, bis man beim gucken selber nur noch masse und fleisch sehen kann. auf der tonspur erkundungen darüber, wie sich die reduktion auf schönheit in die selbsteinschätzung von frauen einschleicht, ich selber merke beim gucken, wie der eigene blick vom sekundenschnellen urteil „sexy bein“ erst nach der überwältigung hinfloatet zur erkenntnis der entwertung, die dahintersteht, also nicht den kopf, den blick meine ich jetzt, wie nahtlos bild und wert ineinandergestülpt sind in meinem frauenkopf, vor dem verstand. was sehen wohl männer dabei? der text zum film ist schön, traurig und sehr dicht geschrieben, und wirkt seltsam verloren hinter der bilderflut, die gezeigt wird, sehr deutlich eine einzelne stimme in einem universum, das nur visuell funktioniert.

(gefunden beim surfen wegen der report sache, ich habe nämlich krankgeschriebene kinder, wie wunderbar nett das internetz für fraktionierte aufmerksamkeit ist, man findet so schnell was schnell erfassbares. jedenfalls unterirdisch große sentimentalität heut wegen italien)

2 Gedanken zu „“

  1. italienisches fernsehen ist wirklich unglaublich dumm und wirkungsvoll. ich habe in den sardischen restaurants immer auf die nebenbei laufenden monitore gesehen, ist schon spannend, wie dieselben formate, die wahrscheinlich auch auf ein und die selbe lizenz zurückgehen, von land zu land anders aussehen.
    diese blonde püppi im glücksrad ist mir noch in erinnerung, die tittenschwenkend und röckehebend die buchstaben umdrehte. und dann dachte ich an den verklemmten sex appeal von maren gilzer…

  2. REPLY:
    genau die kombi, dumm und wirkungsvoll. beim anschauen kann man ja die männer da auch nicht mehr ernst nehmen, die auf dem niveau herumschwappen. italien hat glaub ich gar nichts eigenes, bis auf die personalityshows um ein paar gottschalks, es ist immer alles gekauft plus mehr frauen, wo immer noch welche hineinpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.