meh, ich mach doch weiter. es ist auch nicht so, dass sich alles verändert hätte, das sagt man sich so, wenn man nichts mehr liest, was einen bindet und erinnert oder sonstwie etwas erkennbar macht, was im dunkeln lag. heute eine dunkelblaue hose angezogen und eine schneeweiße alte armani-samtjacke dazu, wie die klamottenwahl das bild verändert, das ich hab von mir heut, wie es sich losmacht und hey, das ist es doch, diese blöde alte suchen und finden-dialektik, der alte irrtum, es liegt nicht vor dir, es liegt in dir, immer.

4 Gedanken zu „“

  1. ..noch ein wenig (zu) dunkles raunen… aber aus ganzem herzen: welcome back – we missed you dearly !!

    sancho, der bucklichte franke

  2. Weitermachen: Wenn das die Synthese aus allen Ihren uns verborgen gebliebenen Gedanken der letzten Wochen ist, dann freue ich mich darüber. Sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.