die tränen in den augen von dr. house, als er mit franka potente sex hat (6/2), die machen mich fertig.

mein letztes mal, wann war das noch? vor ein paar wochen, auf einem kleinen platz in italien, ich sass am tisch, er stand hinter mir und hat mir die hand auf den kopf gelegt. wir haben über die jahre einen weg gefunden, immer zwischen den sätzen zusammenzukommen. dann wird alles ruhig.

wie ich so nebenbei klammheimlich eine sammlerin von umarmungen geworden bin, mit leuten, die das nicht merken. oder merken sie es? well, who cares.

5 Gedanken zu „“

  1. ich finde man kann gar nicht genug umarmungen sammeln. wobei da auch jede menge dubletten, tripletten etc. dabei sein können. vielleicht zum trost: die tränen von dr. house waren garantiert nicht echt. und der sex wohl auch nicht.

  2. REPLY:
    da hast du wahres gesprochen! unbedingt.

    und bei der tv-serie tröstet mich, dass dr. house wirkliche tränen in den augen hatte, hugh laurie aber wohl eher nicht – wer weiß schon, wie real solche figuren für einen schauspieler werden nach 6 jahren arbeit.

  3. Es fällt mir gerade schwer, mir Dr. House in verfänglicher Lage vorzustellen. Offen gesagt habe ich es vorher nie probiert.
    Umarmungen sind wunderschön.
    Man umarmt mich gerne. Ich umarme aber nur die Hälfte der Leute gerne, die mich umarmen. Kompliziert.

  4. REPLY:
    das ist dann eine aufgabe für die feinen signale, also die vemeidung überschüssiger umarmungen, aber son überschuss ist ja immer gut.
    dr house kam für mich auch sehr plötzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.