dann hab ich noch ne frage, aus neugier: wie ist das mit emails? wenn man leute zum essen einlädt, 6 tage vorher, und fast keiner antwortet, heißt das, dass alle kommen? oder keiner? wäre es dann okay, die leute, falls sie alle auftauchen, einfach mit fischstäbchen zu bekochen?

12 Gedanken zu „“

  1. fischstäbchen sind ok. doch ich würde vorher überprüfen, ob im betreff der einladung vielleicht die worte „buy free rolex“ o.ä. vorkamen.

  2. REPLY:
    muss ich nachfragen. habe das schreiben der einladung einem nigerianischen freund überlassen, der macht sowas beruflich.

  3. na logisch. fischstäbchen mit kartoffelbrei aus dem beutel und bisschen braune butter. nix salat, dafür rotwein von „ja!“ (container) und leitungswasser. echte freunde werden es zu schätzen wissen.

  4. REPLY:
    Merken Sie sich einfach den Satz: „Wie, ihr habt nichts mitgebracht?“ Also, falls jemand kommt.

    (Eines der traurigsten Lieder, die ich kenne, heißt „Susie had a party – and no one came“.)

  5. He, die Einladung ist gar nicht bei mir angekommen! Ist bestimmt gmx Schuld!
    Klar komme ich, gerne, soll ich was mitbringen?

  6. REPLY:
    kein mensch hat was gegen vanillepudding! keiner den ich kenne. das ist einfach so ein lebensmittel, dass man eigentlich immer im haus hat, irgendwo beim backpulver, der buchstabensuppe und dem mondamin.

  7. aufbackbrötchen mit butter reicht auch.

    auf jeden fall heisst das, übrigens, dass die, die nicht geantwortet haben, kein gutes benehmen haben. oder vielleicht einfach keinen email-anschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.