luft

rückfall in alte mutterhuhn-reflexe, wenn einer der mäuseriche im krankenhaus liegt. davidzwilling hatte einen schlimmen asthaanfall und hat keine luft mehr gekriegt, sie haben ihn gleich dabehalten, erst nur für eine nacht, jetzt für eine woche, seine sättigung war bei 88, geht inzwischen aber kontinuierlich nach oben, und das virchow hat eine referenzabteilung für kinderpneumologie, der vorteil einer großstadt. er sieht klein und dünn aus in seinem bett, legt mir aber inzwischen abends nahe, doch nach hause zu gehen, er tut das genau so, nicht laut, nicht fordernd, ein leises „mama, du kannst jetzt ruhig gehen, mir geht es gut“, und versucht sein grinsen zu verbergen, wenn ich frage, ob er lieber tv gucken möchte. am telefon mit dem gregorzwilling gewinnt er inzwischen, weil er länger da ist, länger am tropf hängt und eine sauerstoffmaske tragen muss. gregor sagt dann „aber ich hatte schmerzen!“ und david meint, zu recht, atmen sei wichtiger.

 

7 Gedanken zu „luft“

  1. Oh, ich drücke die Daumen, dass alles wieder ganz gut wird und er bald nach hause darf. Bis dahin sollte er aber noch ein bisschen Gelegenheit haben, in Ruhe fernzusehen.

  2. danke! der held ist sehr cool im krankenhaus. sein tisch ist voll mit schokolade, madeleines, shortbreads, spekulatius, sahnepudding, gummibärchen, einem neuen buch, geolino und spiegolino-zeitschriften, er hat eine volle handykarte, einen privatfernseher und lauter rosa luftballons vom vorherigen zimmergast. zuhause müsste er, bis aufs buch, all das teilen, ich freu mich sehr, dass er trotzdem dringend nach hause will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.