21. märz 2021

geträumt, in einem theater zu sitzen, dicht neben anderen menschen. ein schauspieler kommt über die reihen zu mir und liest meine lippen. ich teile mein knäckebrot mit ihm.

gestern bei der hunderunde an einer langen schlange von menschen vorbeigekommen, nicht einordnen können. die schlange war zu lang für kaffee, vielleicht eine wohnungsbesichtigung? als wir um die ecke kommen, sehe ich das schild „corona-testzentrum“. mache gleich einen termin.

beim impfthema gemerkt, dass meine nervendecke inzwischen dünne stellen hat. ich werde mich hoffentlich bald impfen lassen können, aber wohl keine wahl haben, mit welchem impfstoff. astrazeneca scheint gegen die neuen varianten weniger wirksam zu sein. ich hätte gern moderna, werde mir das aber wohl nicht aussuchen können. es ist eine zumutung, auch weil es daran erinnert, wie brüchig alles ist.

durch die vielen spaziergänge sehe ich einige freundinnen viel häufiger als früher. wie zu schulzeiten wissen wir jetzt fast alles voneinander. das werde ich vermissen.

jungs haben semesterferien und sind alle zuhause. gestern haben sie einen kompletten eimer hühnersuppe von einem 2,5kg-huhn ausgeleert, heute früh waren die letzten reste weg und der topf trocken. sie lassen sich fast täglich testen. ich habe eine matratze zu wenig im haus, weil einer beim auszug seine mitgenommen hat, neue matratzen online kaufen finde ich doof, also schläft einer auf dem sofa. wir reden täglich über corona, und das nervt, finden die kids, mir fällt das gar nicht auf, also lasse ich mir erzählen, was sie und ihre freunde so alles machen. sie gehen aus und bleiben mit ihren freunden draussen, bis ihnen kalt wird, sind meistens so nach 2-3 stunden wieder zuhause.

11 Gedanken zu „21. märz 2021“

  1. Vielleicht haben Sie Glück und bis dahin ist das olle AstraZeneca verimpft (oder in Großbritannien) und es gibt nur Nachschub von BioNTech, während der Impfstoff von Johnson&Johnson noch in den USA festhängt.
    Mich wundert, dass sich manche Leute lieber beim Hausarzt impfen lassen wollen – ist doch klar, welchen Impfstoff man dort verpasst bekommt.

    Der Vergleich mit den Thrombosen durch die Pille, der jetzt allenthalben bei AstraZeneca bemüht wurde, hingt übrigens. Von der Pille bekommt frau Thrombosen in den Beinen oder der Hüfte, nicht aber im Gehirn.

    1. es wird anders als erhofft wohl sowieso erst einmal nichts mit der impfung, „eventuell ab mai“, jedenfalls ist an der arbeitsstelle in spe bis jetzt noch niemand geimpft, obwohl alle mit kindern und jugendlichen arbeiten. ich hoffe und suche aber weiter.

      ich glaube nicht, dass astrazeneca demnächst verimpft wird, in berlin liegen hundertausende impfungen auf halde. mir wäre biontech oder moderna lieber, aber ich werde es mir wohl nicht aussuchen können. eine zumutung.

      … neuerdings wurden auch bauchthrombosen nach dem einsatz von astrazeneca beobachtet, wandern können sie ja wohl alle.

      1. Na super. Rosarium und Kaktus bekamen AZ gestern, ich morgen. Der Impfarzt erzählte Rosarium gestern, dass viele Leute einfach nicht zum vereinbarten Impftermin auftauchen. Bei denen stand vermutlich auch AZ auf der Terminbestätigung.

        1. in Berlin kann man im Alter unter Sechzig, ohne der Berufsgruppe medizinisches Personal, Polizist oder Lehrer anzugehören und ohne Vorerkrankung keinen zeitnahen Impftermin bekommen. Die Priorisierung wird auch hart diskutiert, eben wegen der vielen nicht wahrgenommenen Impfeinladungen für diese speziellen Gruppen.

          1. ja, sie diskutieren, ein bisschen was bewegt sich ja auch zum glück, ich denke, es wird schon irgendwie gut gehn alles, aber das ist eine lektion aus dieser pandemie: vermeiden, auf die mühlen der bürokratie angewiesen zu sein, nicht unbedingt darauf vertrauen, dass der schutz der bevölkerung an oberster stelle steht. im umkreis sind inzwischen immerhin alle ärzte und arzthelfer*innen geimpft, egal ob sie als arzt arbeiten oder nicht, viele junge leute aus dem bekanntenkreis haben sich rechtzeitig als helfer in den impfzentren angemeldet oder jobs gefunden, bei denen sie geimpft worden sind. ich habe da den zug komplett verpasst, den söhnen sowas nahezulegen, und werfe mir das vor.

            bei corona ist ja die chance groß, dass auch eine infektion harmlos verläuft, und auf die nächste pandemie können wir uns hoffentlich irgendwie vorbereiten. die erfahrung, dass „die behörden“ da keine große hilfe sind fand ich erstaunlich.

        2. ich glaube, das risiko ist überschaubar gering, und jetzt sind alle gewarnt und achten auf impfreaktionen. also: glückwunsch! sie können ja berichten, wie es gelaufen ist.

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heads up! You are attempting to upload an invalid image. If saved, this image will not display with your comment.